87 Mitglieder des Deutschen Naturschutzrings, darunter auch der Deutsche Alpenverein, fordern, dass die EU in den kommenden fünf Jahren einen ökologischen, sozialen und politischen Umbau einleiten muss. Es gilt, die Lebens- und Produktionsgrundlagen der über 500 Millionen Menschen in Europa zu verbessern.

Das DNR-Forderungspapier greift die UN-Entwicklungsziele auf und macht Nachhaltigkeit zum zentralen Fundament Europas. Europa benötigt eine grundlegende Neuausrichtung der Agrarpolitik, um seinen Bürger*innen auch künftig Wohlstand, Frieden und Gesundheit zu garantieren.

Seit mehr als 30 Jahren veröffentlichen das Umweltministerium Baden-Württemberg und die LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg die „Umweltdaten". Der in etwa 3-jährigem Abstand aufgelegte Bericht dokumentiert ausführlich den Zustand und die Entwicklung der klassischen Umweltmedien Boden, Wasser und Luft. Darüber hinaus wird umfassend über Naturschutz und Klimawandel informiert.

Am 4. Dezember starteten AVS, DAV und ÖAV die gemeinsame Kampagne "Unsere Alpen". Sie möchten damit in einer breiten Öffentlichkeit deutlich machen, wie einzigartig, vielfältig und wertvoll die Alpen sind – und dass dieser Natur- und Kulturraum massiv bedroht ist. Trotz vieler bereits entstandener Schäden und aktueller Fehlentwicklungen lautet die Botschaft der Alpenvereine: "Die Alpen sind schön. Noch. Es lohnt sich, dafür zu kämpfen."

https://www.alpenverein.de/der-dav/presse/presse-aktuell/unsere-alpen_aid_32613.html

https://www.unsere-alpen.org/

 

Beteilige dich jetzt und kommentiere beim Beteiligungsportal Baden-Württemberg. Die Frist läuft nur noch bis zum 16.11.18!

Aktuell läuft das Beteiligungsverfahren zur Forstreform. Dabei wird auch das Landeswaldgesetz Baden-Württemberg geändert. Beim Beteiligungsportal des Landes gibt es die Möglichkeit den Gesetzesentwurf einzusehen und zu kommentieren. Für die Registrierung wird nur die Angabe einer E-Mail Adresse benötigt. 

Flamingos am Bodensee, neue Zeckenarten im Schwarzwald oder Lavendelanbau an der Mosel: Der Klimawandel hat schon heute Auswirkungen im Südwesten. In der SWR Dokumentation "betrifft: Der Klimacheck - Wie verändert sich die Natur?" geht Axel Wagner auf die Suche nach Gewinnern und Verlierern der Erderwärmung und zeigt Orte im Südwesten, wo der Klimawandel schon sichtbar ist oder wo sich bald Auswirkungen zeigen werden.

Zu sehen am Mittwoch, 28. November, 20:15 Uhr, im SWR Fernsehen.

Der Nationalparkrat hat in seiner Sitzung am 15.10.2018 die letzten noch offenen Module des Nationalparkplans beschlossen. Dieser Plan enthält neben dem Leitbild des Nationalparks Ziele und Maßnahmen für seine Entwicklung, insbesondere Einzelheiten, wie der Schutzzweck des Nationalparks in den nächsten Jahren erfüllt werden soll. Mit den Beschlüssen ist der Nationalparkplan als Ganzes verabschiedet.

Das Zukunftsforum Naturschutz des Landesnaturchutzverbands findet am Samstag, 10. November 2018 in Stuttgart statt. Tagungsthema ist: Mehr Natur wagen – Chancen für die Artenvielfalt in Städten und Dörfern?

Während manche Tiere vom ausgeräumten Land in die Stadt flüchten, nehmen dort tödliche Gefahren zu. Allein in Deutschland sterben nach Expertenschätzungen pro Jahr 100 Mio. Vögel, weil sie gegen Glasscheiben fliegen. Vegetationsfreie Schottergärten nehmen Pflanzen und Tieren die Heimat. Fledermäuse suchen an sanierten Gebäuden oft vergeblich nach Spalten und Nischen für ihre Kinderstuben.

Der DAV-Landesverband lädt zur Naturschutztagung vom 10. bis 12. Mai 2019 nach Tübingen ein. Tagungsschwerpunkt ist das Thema „Mobilität der Zukunft“. Die Tagung richtet sich an alle interessierte DAV-Mitglieder. Die Teilnahme am Samstag mit dem Schwerpunktthema „Mobilität der Zukunft“ und den Exkursionen in den Naturpark Schönbuch ist auch für Gäste möglich. Die Arbeitssitzungen der Naturschutzreferentinnen und Naturschutzreferenten finden am Freitag-Abend und Sonntag-Vormittag statt.

Einladung Naturschutztagung 2019

Bis zu 70.000 Chemikalien kommen täglich zum Einsatz. Viele dieser in Massen eingesetzten Stoffe verbreiten sich in kleinsten, aber wirksamen Mengen als Spurenstoffe in der Natur und bleiben dort über lange Zeit erhalten. Spurenstoffe können sich gegenseitig beeinflussen und in ihrer Wirkung verstärken. Sie schädigen Organismen wie Fische und Insekten und reichern sich in Nahrungsketten an. Für Menschen, die sich oft und gerne in der Natur aufhalten, hat der Landesnaturschutzverband (LNV) ein neues Faltblatt über Spurenstoffe herausgegeben.

Die „Grundsätze und Organisation der Naturschutzarbeit des DAV-Landesverbands Baden-Württemberg“ liegt nun in gedruckter Form vor und werden in den nächsten Tagen an die DAV Sektionen verschickt. Das Papier ist eine Positionsbestimmung der DAV-Naturschutzarbeit und beschreibt Tätigkeitsfelder, thematische Schwerpunkte und die Arbeitsabläufe bei Naturschutzverfahren und Stellungnahmen.

http://www.alpenverein-bw.de/index.php/naturschutz/naturschutz-arbeit

Die Naturschutztagung 2018 des DAV-Landesverbands findet am 14. April im AlpinZentrum in Stuttgart statt. NaturschutzreferentInnen aus den Sektionen, Vertreter von DAV-Landesverband und DAV-Bundesverband berichten über aktuelle Themen. Ein Themenschwerpunkt wird die weitere Umsetzung der „Grundsätze der DAV-Naturschutzarbeit“ in Baden-Württemberg sein.

Anmeldung: heiko.wiening@alpenverein-bw

http://www.alpenverein-bw.de/index.php/naturschutz/naturschutz-tagungen

Wettkampftermine

11 Mai 2019
11.05.2019 Bouldern Stuttgart Rockerei
Stuttgart

Jugendcup 2019
29 Jun 2019
29.06.2019 Offenburg Kletterzentrum
Offenburg

Kids-Cup 2019
06 Jul 2019
06./07.07.2019 Süddeutsche Meisterschaften Lead und Speed - Augsburg
Augsburg

Meisterschaften 2019
13 Jul 2019
13.07.2019 Lead Reutlingen Kletterzentrum
Reutlingen

Jugendcup 2019
14 Jul 2019
14.07.2019 Speed Reutlingen Kletterzentrum
Reutlingen

Jugendcup 2019
20 Jul 2019
20.7.2019 Lead Freiburg Kletterzentrum
Freiburg

Jugendcup 2019

Ausbildungsprogramm

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter