Am Wielandstein (Lenninger Alb) kam es in der Nacht vom 13. auf den 14. Januar zu einem größeren Felssturz. Etwa ein Drittel des Felsmassivs löste sich und stürzte bis zu 200 Meter den Hang hinunter. Die Felsbrocken haben eine breite Schneise im Wald hinterlassen. Glücklicherweise kam niemand zu schaden. Auch blieben die Mauern der Burgruine unversehrt. Bereits 2007 gab es am Wielandstein einen Felssturz.

Das Kletterforum findet am Sa., 26.11.2016 auf der Schopflocher Alb in der Gedächtnishütte beim Harpprechthaus statt. Schwerpunkte der Tagung werden das Projekt „Klettern in Baden-Württemberg“ und die Umsetzung von flexiblen Schutzzeiten sein. Weitere Themen: Berichte aus den Klettergebieten und ein Bericht der Bundes-Kommission Klettern & Naturschutz.

Die vom DAV-Landesverband im Februar übergebene Vorschlagsliste wurde vom Umweltministerium (UM) und der LUBW bewertet und dann an die Regierungspräsidien und Landratsämter zur Stellungnahme weitergeleitet. Die Vorprüfung des UM ergab, dass nur ein kleiner Teil der vorgeschlagenen Felsen für eine Freigabe in Frage kommen könnte. Die Gespräche mit dem UM dazu werden in den nächsten Wochen fortgesetzt.

http://www.alpenverein-bw.de/index.php/klettern/projekt-klettern-in-bw

Wettkampftermine

Keine Termine

Ausbildungsprogramm

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden