titelbild_startseite.jpg
norwegen_01.jpg
norwegen_02.jpg
startseite-04.jpg

Yannick Nagel EM Lead 2023Gleich zwei Athleten der DAV-Sektion Mannheim nahmen nun an der Jugend-Europameisterschaft im Seil-Klettern im finnischen Helsinki teil. Otto Reiter (Jugend A) holt sich die Punkte für die Qualifikation mit starken Auftritten bei der europäischen Jugendserie im Frühsommer, Yannick Nagel (Junioren) war durch seine Ergebnisse im letzten Jahr und bei der Jugend-WM bereits gesetzt - und trumpfte abermals auf.

.

Am Freitag ging es für beide in die Qualifikationsrunde aus zwei Touren im sogenannten „Flash“-Modus, das heißt: Sie konnten bereits andere Kletterer in diesen Routen sehen und wussten also, was auf sie zu kommt. Otto Reiter kletterte in beiden Versuchen konzentriert und ruhig, überkletterte souverän die ersten schwierigen Stellen. Mit Platz 16 erreichte er das Halbfinale der besten 24 Starter für den nächsten Tag. Die Tour im Halbfinale war nochmal eine ganze Spur härter und komplizierter. Reiter tat sich gleich zu Beginn schwer und fiel an der ersten sehr harten Stelle. Das bedeutete Rang 24 im Abschluss, trotzdem eine tolle Leistung für seinen ersten Auftritt bei einem großen Championship-Wettbewerb.

Yannick Nagel kam als amtierender Europameister im Bouldern, frischgebackener Vize-Weltmeister im Bouldern und Fünftplatzierter bei der Jugend-WM im Seilklettern mit einer großen Erwartungshaltung nach Helsinki. Und schon in der Qualifikationsrunde zeigte er, dass er mit dem Druck umgehen kann, kletterte als Einziger souverän beide Routen bis zum Top. Das bedeutete Platz 1 in der Qualifikation. Auch im Halbfinale ließ Nagel keinen Zweifel an seiner Favoritenstellung aufkommen. Vor tollem Publikum in der finnischen Hauptstadt war er der Einzige, der die schwere Route bis zum Top-Griff durchkletterte und sich damit auch im Halbfinale den besten Platz sicherte.

Noch am Samstagabend fand das Finale in der vollbesetzen Halle statt. Die 8 besten Junioren aus den europäischen Ländern durften die Finalroute gemeinsam vorab besichtigen, aber nicht ausprobieren – der sogenannte „Onsight“-Modus. Yannick Nagel stieg als Letzter ein. Seine Vorgänger hatten sich bereits auf den ersten Metern der stark überhängenden Route schwergetan und viel Kraft verloren. Alle fielen dann bei ähnlichen Stellen im schwersten Teil. Nur der schärfste Verfolger, der Spanier Peinado Franganillo, hatte es über den schweren Teil geschafft und ein paar Züge im Anschluss gemacht, bevor er aus der Wand fiel. Der Heidelberger spielte seine ganze Erfahrung und Souveränität aus und kletterte über die Schlüsselstelle mit viel Kraftreserven. Der Jubel des Publikums war für ihn zu hören, als er kurz darauf die Höhe des Spaniers übertraf. Ein paar Züge weiter war zwar auch für ihn Schluss, aber mit der besten Höhe war Yannick Nagel damit Europameister im Seilklettern bei den Junioren.  Ein toller und lohnender Ausflug mit einem weiteren Titel für das deutsche Team im Gepäck war damit erfolgreich beendet.

Foto: IFSC/Antti Peltola

Sonstige Termine

05 Okt. 2023
Hütteninfoabend
Digital
07 Okt. 2023
Mitgliederversammlung Landesverband & Sportfachbereich Alpinistik
Haus des SpOrts Stuttgart

Wettkampftermine

07 Okt. 2023
Kids Cup Rottweil
Rottweil

Ausbildungsprogramm

Aktuelle Felssperrungen