Bei einem gemeinsamen Pressegespräch von DAV-Landesverband, AKN Battert und Schwarzwaldverein in Baden-Baden am 03.11.2022 haben die drei Organisationen nochmal Ihre Kompromissbereitschaft in der Diskussion um die geplante ganzjährige Vollsperrung der Badener Wand deutlich gemacht und für den eingebrachten Lösungsvorschlag - der gezielte und wirksame Optimierungen des Wanderfalkenschutzes vorsieht - geworben. Eine ganzjährige Vollsperrung der Badener Wand lehnen die Verbände als unverhältnismäßig weiterhin ab.

Die Kernbotschaften des Pressegesprächs:

  • Klares Bekenntnis zum Ziel eines verbesserten Wanderfalkenschutzes – mit Augenmaß!
  • Wir sind bestrebt, einen Ausgleich zwischen Natur-/Artenschutz und den Bedürfnissen der Menschen zu finden. Das geht nur im Kompromiss! Wir sind dazu bereit.
  • Wir fordern eine Verhältnismäßigkeit der Mittel: die Ursachen für den gesunkenen Bruterfolg sind nicht gesichert, da ist viel Spekulation und Mutmaßung im Raum → dafür sind die angekündigten Maßnahmen rigoros und eben nicht verhältnismäßig.
  • Ein Dialogprozess wurde zwar formal geführt, das RP Karlsruhe lehnt Kompromisse bisher aber kategorisch ab und scheint demnach an einem ernst gemeinten Beteiligungsverfahren, in dem auch die Lösungsansätze der Verbände geprüft werden, nicht interessiert zu sein.

 

Sonstige Termine

13 Mai 2023
Naturschutztagung 2023
Stuttgart

Wettkampftermine

Keine Termine

Ausbildungsprogramm

Ausbildungsprogramm

Aktuelle Felssperrungen

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter