Der DAV-Landesverband hat gemeinsam mit dem Arbeitskreis Klettern und Naturschutz (AKN) Donautal eine Broschüre „Klettern im Naturpark Obere Donau“ erstellt. Kletterer und Felsfreunde erfahren in kompakten Texten und Bildern alles Wichtige und Wissenswerte über Felsen, Geologie, Lebensräume, Klettersport, und Naturschutz.

Die 20-seitige Broschüre wurde in einer Auflage von 10.000 Exemplaren gedruckt und an die DAV-Sektionen in der Region und an den AKN Donautal verschickt. Sie ist auch im Haus der Natur in Beuron erhältlich. Als pdf ist sie auf unserer Homepage zu haben. Weitere Brochüren zum naturverträglichen Klettern gibt es in der Rubrik Klettern / Klettergebiete. Die Broschüre wurde gefördert vom Naturpark Obere Donau.

Download: www.alpenverein-bw.de/images/klettern/download/dav-klettern-donautal.pdf

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes hat der Landessportverband Baden-Württemberg und das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in diesem Jahr zum zweiten Mal den Nachhaltigkeitswettbewerb für Sportfachverbände ausgeschrieben.

Der Landesverband Baden-Württemberg des Deutschen Alpenvereins hat mit dem seit dem letzten Kletterforum angelaufenen Projekt „Klettern in Baden Württemberg“ an diesem Wettbewerb neben 18 weiteren Sportfachverbänden teilgenommen.

Kernziel des Projektes ist, die Klettermöglichkeiten in Baden-Württemberg in ausgewählten Klettergebieten zu verbessern. Dabei sollen für den Klettersport interessante und naturschutzfachlich unkritische aber derzeit unter das Kletterverbot fallende Felsen untersucht und in Abstimmung mit den zuständigen Behörden für den Klettersport zugänglich gemacht werden. Die dabei zu erstellenden Naturschutz- und Kletterkonzeptionen sollen neben klettersportlichen Aspekten den Naturschutz berücksichtigen. Dabei sollen wohnortnahe Felsen in heimatlichen Gebieten dem Klimaschutz durch „kurze Wege“ Rechnung tragen.

Felsbetreuung am Beispiel Schriesheimer Steinbruch im Odenwald

Draußen in der Natur unterwegs zu sein ist für den Felsbetreuer Chris Kohl von der AG Klettern und Naturschutz Odenwald das Größte. Er ist überzeugt: „Klettern und Naturschutz sind miteinander vereinbar, der Schriesheimer Steinbruch ist ein gutes Beispiel dafür.“ Dieser Clip zeigt, wie das funktioniert und gibt einen kleinen Einblick in die Betreuung der Klettergebiete in Deutschland. Die AG Odenwald ist einer von 11 Arbeitskreisen Klettern und Naturschutz in Baden-Württemberg. Weitere Infos zum Thema Felsbetreuung hier.

http://www.viddler.com/embed/b889ab67/?f=1&player=full&secret=39519759

Am Wielandstein (Lenninger Alb) kam es in der Nacht vom 13. auf den 14. Januar zu einem größeren Felssturz. Etwa ein Drittel des Felsmassivs löste sich und stürzte bis zu 200 Meter den Hang hinunter. Die Felsbrocken haben eine breite Schneise im Wald hinterlassen. Glücklicherweise kam niemand zu schaden. Auch blieben die Mauern der Burgruine unversehrt. Bereits 2007 gab es am Wielandstein einen Felssturz.

Das Kletterforum findet am Sa., 26.11.2016 auf der Schopflocher Alb in der Gedächtnishütte beim Harpprechthaus statt. Schwerpunkte der Tagung werden das Projekt „Klettern in Baden-Württemberg“ und die Umsetzung von flexiblen Schutzzeiten sein. Weitere Themen: Berichte aus den Klettergebieten und ein Bericht der Bundes-Kommission Klettern & Naturschutz.

Die vom DAV-Landesverband im Februar übergebene Vorschlagsliste wurde vom Umweltministerium (UM) und der LUBW bewertet und dann an die Regierungspräsidien und Landratsämter zur Stellungnahme weitergeleitet. Die Vorprüfung des UM ergab, dass nur ein kleiner Teil der vorgeschlagenen Felsen für eine Freigabe in Frage kommen könnte. Die Gespräche mit dem UM dazu werden in den nächsten Wochen fortgesetzt.

http://www.alpenverein-bw.de/index.php/klettern/projekt-klettern-in-bw

Wettkampftermine

03 Mär 2018
BaWü Meisterschaft Bouldern Tübingen B12

Meisterschaften 2018
04 Mär 2018
Jugendcup Bouldern Tübingen B12

Jugendcup 2018
21 Apr 2018
Kids Cup Radolfzell

Kids-Cup 2018
05 Mai 2018
Jugendcup Bouldern Stuttgart Kletterzentrum

Jugendcup 2018

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter