Die neue Saison hat begonnen: Im Kletterwerk in Radolfzell stiegen die Jahrgänge 2007 bis 2013 in den baden-württembergischen Kids-Cup 2019 ein. 101 Kinder maßen sich an anspruchsvollen Seilrouten im Toprope, lösten knifflige Boulder-Probleme und kämpften gegen die Stoppuhr beim Speedklettern. Mit Podiumsplätzen in jeder Altersklasse stellte die Sektion Stuttgart dieses Mal die erfolgreichsten Athleten. Einen ausfühlichen Bericht von Jochen Stumpf, Bilder und Ergebnisse, findet Ihr hier auf der Hompage im Bereich Leistungssport - Ergebnisse, Bilder, Berichte 2019

Am 9.Februar starteten wir mit dem ersten Jugendcup Bouldern im B 12 in Tübingen in die Wettkampfsaison 2019 in Baden-Württemberg. Der Wettkampf war der erste von insgesamt 13 Wettkämpfen, die der Landesverband in Kooperation mit den jeweiligen Sektionen für die verschiedenen Altersklassen (Kids Cup, Jugend und Senioren) veranstaltet. Am kommenden Wochenende starten dann die ganz kleinen im Kletterwerk Radolfzell durch und am 24. Februar kämpfen die Senioren um den Baden-Württembergischen Meistertitel im Bouldern in München auf der Messe free (im Rahmen der Süddeutschen Meisterschaft).

Ein paar Eindrücke zum Wettkampf in Tübingen findet ihr auf der Homepage des B12, Ergebnisse wie immer auf digitalrock.

Seit mehr als 30 Jahren veröffentlichen das Umweltministerium Baden-Württemberg und die LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg die „Umweltdaten". Der in etwa 3-jährigem Abstand aufgelegte Bericht dokumentiert ausführlich den Zustand und die Entwicklung der klassischen Umweltmedien Boden, Wasser und Luft. Darüber hinaus wird umfassend über Naturschutz und Klimawandel informiert.

Am 12./13.1.2019 startete für unseren frisch nominierten Landesjugendkader die Saison mit dem ersten Lehrgang wie immer in Stuttgart. Regelwerk, Leistungstests, Teamtraining, Diashow einer Grönlandexpedition, Morgenlauf, Kinetik, Ballspiele, Laufen, Springen, Blackrolls und natürlich Bouldern. Catrin Gorzellik hat einen kleinen Bericht zu den beiden Tagen verfasst, den ihr unter folgendem Link auf der Homepage findet. Vielen Dank an Catrin.

https://www.alpenverein-bw.de/index.php/leistungssport/wettkaempfe/ergebnisse-berichte-bilder-2019

Am 4. Dezember starteten AVS, DAV und ÖAV die gemeinsame Kampagne "Unsere Alpen". Sie möchten damit in einer breiten Öffentlichkeit deutlich machen, wie einzigartig, vielfältig und wertvoll die Alpen sind – und dass dieser Natur- und Kulturraum massiv bedroht ist. Trotz vieler bereits entstandener Schäden und aktueller Fehlentwicklungen lautet die Botschaft der Alpenvereine: "Die Alpen sind schön. Noch. Es lohnt sich, dafür zu kämpfen."

https://www.alpenverein.de/der-dav/presse/presse-aktuell/unsere-alpen_aid_32613.html

https://www.unsere-alpen.org/

 

Auch 2019 werden wir wieder einen Landeskader der Erwachsenen nominieren. Wie immer müsst ihr euch (formlos) für die Aufnahme in den Kader bewerben, es sei denn, ihr seid Mitglied des Nationalkaders. Bewerben können sich Wettkampfkletterer, die regelmäßig an regionalen und nationalen Wettkämpfen teilnehmen und die Kaderkriterien erfüllen.

Seit einiger Zeit ist klar, dass der Deutsche Alpenverein seine Anträge für die nationale Kletterlizenz überarbeiten muss. Die Neuerungen betreffen sowohl Änderungen, die aufgrund der Datenschutz Grundverordnung vorgenommen werden mussten, als auch Änderungen, die in der Schiedsvereinbarung. Diese Änderungen basieren auf einem Gerichtsurteil des Bundesgerichtshofes zur Schiedsbarkeit im Sport.
Dies bedeutet für alle Athelen, dass sie, unabhängig vom Besitz einer Lizenz im Jahr 2018, für die Saison 2019 eine neue Lizenz mit dem neuen Formular beantragen müssen.
Antragsformular  oder unter:

2019 feiert der DAV sein 150-jähriges Jubiläum und ihr könnt dabei sein! Zum Beispiel auf der großen Filmtour „BERGE150“.

Trailer BERGE150

Karten und weitere Infos zur Jubiläums-Filmtour findet ihr hier.

Eine nachhaltige Entwicklung des Kletterns und eine behutsame Anpassung der Kletterregelungen an einer Reihe ausgewählter Kletterfelsen, an denen dies naturschutzfachlich und naturschutzrechtlich möglich ist, sind die Ziele des Projekts „Klettern in Baden-Württemberg“. Die Arbeitskreise Klettern und Naturschutz (AKN) und der DAV Landesverband hatten dazu 2016 eine Vorschlagsliste mit Felsen erstellt. Inzwischen konnten in vielen Klettergebieten des Landes die vorgeschlagenen Felsen mit Behörden und Naturschutz diskutiert werden. Im Blautal und in Bad Herrenalb (Kreis Calw) werden derzeit ökologische Gutachten erstellt.

Stefan Lindemann, Projektkoordinator beim DAV-Landesverband, erklärt das weitere Vorgehen: „Das Projekt soll bis Ende 2020 fortgeführt werden. In den letzten beiden Projektjahren werden weitere Gespräche mit den Landratsämtern geführt werden, um gemeinsam geeignete Felsen aus der Vorschlagsliste für die Optimierung der Kletterregelung zu finden. Die ausgewählten Felsen sollen dann ökologisch untersucht werden, um auf Grundlage der Ergebnisse naturverträgliche, räumlich und zeitlich differenzierte Kletterkonzeptionen zu erstellen.“

Der Felskader berichtet:

Vom Ort Chimanimani fahren wir auf einer immer schlechter werdenden Straße eine gute halbe Stunde in die umliegenden Berge. Das letzte Stück ist steil, steinig und kurvig, und stellt eine echte Herausforderung für unsere Mietautos dar.

Unterkategorien

Wettkampftermine

23 Okt 2021
5. + 6. BWJC Speed
Darmstadt

Aussschreibung

Anlage zur Ausschreibung


Jugendcup 2021

Ausbildungsprogramm

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden