Das DAV-Kletterzentrum Stuttgart hat schon viel Wettkämpfe veranstaltet - meistens in der Disziplin Lead oder in Kombinationswettkämpfen. Ein reiner Boulderwettkampf war für die Organisatoren Neuland. So war es, neben der Organisation des eigentlichen Wettkampfs, mit die größte Herausforderung genug Platz für die vielen begeisterten Zuschauer zu schaffen. Organisatoren und Routenbauer haben im Vorfeld alles so angeordnet, dass möglichst viele zuschauen konnten. Die fast 140 Starter konnten, obwohl ein Teil der Boulderfläche von Georg Hoffmann als Zuschauertribühne umgebaut wurde, bei guten Bedingungen ihre Finalisten ermitteln.

Nach einem langen Winter erstmals raus an den Fels, das ist nicht nur für Kletterneulinge eine große Umstellung. Die beiden erfolgreichen Wettkampfkletterinnen Helen Danco und Catrin Gorzellik geben Tipps für den Start in die Klettersaison. Auf der Schwäbischen Alb zeigen sie, was beim Thema Sicherheit und Naturschutz zu beachten ist.

Für DAV-Wanderleiter von Sektionen in Baden-Württemberg besteht die Möglichkeit, eine Zusatzqualifikation für organisierte Wanderungen im Nationalpark Schwarzwald zu erlangen. Mit der Zusatzqualifikation "Nationalpark Schwarzwald" können Wanderleiter im Nationalpark selbständig Touren führen und den Teilnehmenden, bei ihren Führungen im direkten Umfeld sowie in Teilen des Nationalparks, qualifiziert in den wichtigsten Zielen und Leitlinien des Nationalparks Auskunft geben. Auch 2018 werden wieder Termine für Schulungen angeboten angeboten.

Weitere Informationen zu dieser Fortbildung finden Sie unter der Homepage oder im beigefügten Flyer 

www.schwarzwald-nationalpark.de/mitmachen/wanderfuehrer  

Flyer

Moritz Hans, Mitglied des Nationalkaders und Landeskaders Baden-Württemberg, wurde im Oktober vergangenen Jahres Sieger der zweiten Staffel von „Ninja Warrior Germany“. Unter folgendem Link findet ihr einen Artikel der Stuttgarter Zeitung und ein kleines Video von Stuggi. TV. Hier erfahrt ihr wie Moritz zum Klettern gekommen ist, welche Ziele er hat und wie seine Chancen bei Olympia stehen.

Viel Spaß beim anschauen

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.moritz-hans-von-ninja-warrior-ein-tag-ohne-sport-ist-schrecklich.78cf6618-8540-48da-bc3a-ad1954048671.html?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook

Bis zu 70.000 Chemikalien kommen täglich zum Einsatz. Viele dieser in Massen eingesetzten Stoffe verbreiten sich in kleinsten, aber wirksamen Mengen als Spurenstoffe in der Natur und bleiben dort über lange Zeit erhalten. Spurenstoffe können sich gegenseitig beeinflussen und in ihrer Wirkung verstärken. Sie schädigen Organismen wie Fische und Insekten und reichern sich in Nahrungsketten an. Für Menschen, die sich oft und gerne in der Natur aufhalten, hat der Landesnaturschutzverband (LNV) ein neues Faltblatt über Spurenstoffe herausgegeben.

Die „Grundsätze und Organisation der Naturschutzarbeit des DAV-Landesverbands Baden-Württemberg“ liegt nun in gedruckter Form vor und werden in den nächsten Tagen an die DAV Sektionen verschickt. Das Papier ist eine Positionsbestimmung der DAV-Naturschutzarbeit und beschreibt Tätigkeitsfelder, thematische Schwerpunkte und die Arbeitsabläufe bei Naturschutzverfahren und Stellungnahmen.

http://www.alpenverein-bw.de/index.php/naturschutz/naturschutz-arbeit

Die Naturschutztagung 2018 des DAV-Landesverbands findet am 14. April im AlpinZentrum in Stuttgart statt. NaturschutzreferentInnen aus den Sektionen, Vertreter von DAV-Landesverband und DAV-Bundesverband berichten über aktuelle Themen. Ein Themenschwerpunkt wird die weitere Umsetzung der „Grundsätze der DAV-Naturschutzarbeit“ in Baden-Württemberg sein.

Anmeldung: heiko.wiening@alpenverein-bw

http://www.alpenverein-bw.de/index.php/naturschutz/naturschutz-tagungen

Nun ist es geschehen: Der Bayerische Landtag hat am 9.11. die Änderung des Alpenplans beschlossen. Künftig soll dieser seit 45 Jahren unverändert wirksame Garant für die Bewahrung des Alpenraums wirtschaftlichen Interessen geopfert werden.

Seit einigen Jahren gehen die Insektenbestände massiv zurück. Als Hauptursache für das „Verschwinden“ des Planktons der Lüfte wird der Einsatz von systemischen Insektiziden vermutet, vor allem der Neonikotinoide. Nicht nur Naturschützer/innen sind besorgt und warnen vor den Auswirkungen auf unsere Ökosysteme. Auch die Landwirtschaft hat drastische Folgen zu befürchten. Das Thema ist hoch aktuell und sehr brisant. 

99 hochmotivierte Nachwuchsathleten zwischen 6 und 12 Jahren, haben sich am Sonntag im Friedrichshafener Kletterzentrum, zum 2. Kids Cup der Saison eingefunden. Vielen Dank an die zahlreichen Helfer unserer Sektion, die Routenbauer und Organisatoren und nicht zuletzt die tollen und engagierten Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg. Toll, dass ihr alle diesen Kids-Cup zu einem Fest gemacht habt! Ein paar Eindrücke findet ihr auf: : http://www.dav-fn.de/

Ergebnisse

 

kein kalkabbau banner 900

Der DAV-Landesverband lehnt den geplanten Kalkabbau am Mittelberg im Donautal ab. Eine entsprechende Stellungnahme haben wir an das Regierungspräsidium Tübingen geschickt.

Unterkategorien

Wettkampftermine

27 Jun 2020
BWJC/BWLM Lead
Kletterzentrum Offenburg

Jugendcup 2020

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden