KursnummerKursart/KursthemaDatumOrtStatus
G 58/17* Grundkurs 23.01.-27.01. Albstadt belegt
G 59/17** Grundkurs 20.02.-24.02. Schöneck (KA) belegt
G 60/17 *** Grundkurs  13.03.-17.03.  Steinbach (BAD)  WL
A 51/17 ** Aufbaukurs  29.05.-02.06.  Schöneck (KA) Battert  WL
A 52/17 *** Aufbaukurs  26.06.-30.06.  Steinbach (BAD) Battert  frei
A 53/17 * Aufbaukurs  03.07.-07.07. 

Albstadt/Donautal

WL
P 50/17** Prüfungskurs 06.11.-10.11. Schöneck (KA) WL
P 51/17* Prüfungskurs 27.11.-01.12. Albstadt WL
P 52/17*** Prüfungskurs 04.12.-08.12. Steinbach (BAD) WL

 WL = Warteliste

Anmeldeformular [pdf]

 

* All diese Lehrgänge finden in Kooperation mit dem Würtembergischen Landessportbund statt.
Antrag auf Freistellung nach Bildungszeitgesetz pdf

** Dieser Lehgang findet in Kooperation mit dem Badischen Sportbund Nord statt.
Antrag auf Freistellung nach Bildungszeitgesetz pdf

*** Dieser Lehrgang findet mit dem Südbadischen Sportbund Freiburg statt.
Antrag auf Freistellung nach Bildungszeitgesetz pdf


Tätigkeitsfelder

  • Kletterausbildung in den Kletteranlagen und an Mittelgebirgsfelsen
  • Leitung von Sportklettergruppen
  • Organisation von Gemeinschaftsfahrten in Klettergebiete
  • Steigerung des Kletterkönnens am Fels
  • Abnahme Kletterscheine Indoor, Outdoor und Sicherungs-Update

Zulassungsvoraussetzung

  • Mitglied im DAV Landesverband Baden-Württemberg oder eines Mitgliedvereines im Bereich Alpinistik
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs über 9 Stunden, der nicht länger als zwei Jahre zurückliegen darf
  • Beherrschen des sechsten Schwierigkeitsgrades in der UIAA-Skala (franz. 6a) an gesicherten Mittelgebirgsrouten und an künstlichen Kletteranlagen im Vorstieg. (Fähigkeit wird anhand von zwei Prüfungsrouten am Ende des Grundlehrgangs überprüft.)
  • Kenntnisse in Sicherungstechnik (Theorie und Praxis), Ausrüstungs- und Materialkunde

Ausbildungsdauer

Der Ausbildungszeitraum beträgt dreimal eine Woche (5 Tage) und unterteilt sich in einen Grundlehrgang (G), Aufbaulehrgang (A ) und Prüfungslehrgang (P). Die Ausbildungswoche dauert von Montag bis Freitag. In der Regel sollte die Ausbildung durch den Teilnehmer innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen werden.

Unterbringung

Die Unterbringung erfolgt in den Landesportschulen mit Übernachtung und Vollpension.

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildungsinhalte setzen sich aus zwei Blöcken zusammen:

Sportartübergreifende Inhalte: diese Inhalte werden von den Referenten/Studienleitern der Landesportschulen gelehrt. Dies sind Inhalte wie Sportmedizin, Aufwärmen, Pädagogik und Didaktik, etc.

Fachsportspezifische Inhalte: diese Inhalte werden von den Mitglied des Landeslehrteams des DAV gelehrt. Dies sind Inhalte des Klettersports. Beide Inhaltsblöcke sowohl in der Theorie als auch in der Praxis sind prüfungspflichtig.

Im Grundlehrgang stehen Inhalte des Kletterns an künstliche Anlagen im Vordergrund, im Aufbaulehrgang folgen Inhalte des Kletterns am natürlichem Fels und im Prüfungslehrgang Inhalte der Taktik des Kletterns sowie die Abschlussprüfungen.

Lizenzprüfung

Die Prüfung erfolgt am Ende des Prüfungslehrgangs in zwei Teilabschnitten: Eine Theorieprüfung und eine Lehrprobe. Die Theorieprüfung teilt sich wiederum in zwei Teile: ein fachsportübergreifender Fragebogen und ein fachsportspezifischer Fragebogen von jeweils einer Stunde Prüfungszeit. Die Lehrproben sind über ein fachsportübergreifendes Thema oder über ein fachsportspezifisches Thema abzuhalten. Die Themen werden zu Beginn der Woche ausgelost.

Kosten

Die Anmeldegebühr beträgt pro Lehrgang 40,- € und ist vor Kursbeginn an den Landesverband DAV zu überweisen.

Wettkampftermine

09 Jul 2017
Jugendcup Speed
Reutlingen DAV kletterzentrum
Jugendcup 2017
15 Jul 2017
Jugendcup Lead
Freiburg DAV kletterzentrum
Jugendcup 2017

Ausbildungsprogramm

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter