Nach der offiziellen Erprobung von flexiblen Schutzzeiten an Kletterfelsen (Pilotfelsen) in den Jahren 2011 bis 2014, soll nun die Möglichkeit zur landesweiten Umsetzung in den Klettergebieten geschaffen werden. Nach einer längeren Verhandlungspause wurden beim Ministerium Ländlicher Raum (MLR) die Gespräche am 17.12.2015 wieder aufgenommen.

Ausgangpunkt war die insgesamt positive Bewertung der Pilotfelsen durch die Projektpartner DAV, IG Klettern und Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz (AGW). Die für die Pilotfelsen zuständigen Naturschutzbehörden bestätigten das positive Fazit von AGW und Kletterern. Gute Erfahrungen liegen auch aus dem Oberen Donautal vor, wo flexible, aber streng verbindliche Schutzzeiten vom Landratsamt Sigmaringen bereits im Jahr 2008 eingeführt wurden.



Durch die landesweite Einführung von flexiblen Schutzzeiten für Wanderfalke, Dohle und Kolkrabe könnten an rund 40 Kletterfelsen die Sperrfristen dem tatsächlichen Brutverlauf angepasst werden. Im Vergleich zu den starren Schutzzeiten bis 31.7. für Wanderfalken und Kolkraben könnten betroffene Felsen unter Umständen vier bis sechs Wochen früher freigegeben werden – ohne Nachteile für die Brutvögel und ihren Nachwuchs. Voraussetzung ist allerdings, dass zuverlässige Teams aus AGW und Kletterern, den Brutverlauf beobachten und das gesicherte Ausfliegen der zuständigen Naturschutzbehörde melden.

Kletterer profitieren von früheren Freigaben der Felsen, Vogelschützer erhalten in einem kooperativen Umfeld Unterstützung von Bergsportlern bei der ornithologischen Feldarbeit, z.B. beim Beringen von Jungvögeln oder bei der Betreuung von Horsten in steilen Felswänden. Eine weitere Annäherung und ein partnerschaftliches Miteinander von Kletterern und Vogelschützern ist durchaus gewünscht und auch im Sinne von Naturschutz und Klettersport. Die Gespräche mit dem MLR sollen in den nächsten Wochen fortgesetzt werden.

Wettkampftermine

09 Jul 2017
Jugendcup Speed
Reutlingen DAV kletterzentrum
Jugendcup 2017
15 Jul 2017
Jugendcup Lead
Freiburg DAV kletterzentrum
Jugendcup 2017

Ausbildungsprogramm

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter