Nach starken Schneefällen ereigneten sich am Freitag, 30.1.2015 am Feldberg innerhalb von einer Stunde zwei Lawinenunglücke. Im Zastlertal verstarb ein 20-jähriger Snowboarder, am Herzogenhorn eine 58-jährige Skitourengeherin. Die Bergwacht löste Großalarm aus. Neben acht Bergwachten, DRK, Polizei und Feuerwehr waren auch ein Hubschrauber der DRF sowie mehrere Schneefahrzeuge im Einsatz.

Lawinenabgänge in den steilen Nordhängen des Feldbergs sowie des Baldenweger Bucks, des Herzogenhorns, aber auch an anderen Bergen, die steile Hänge aufweisen sind im Winter häufig zu beobachten. Dokumentiert sind Lawinen aus den Wintern 2013, 2009, 2005 und 2002 meist nur wenn Personen mitgerissen oder gar verletzt wurden. Der letzte tödliche Lawinenunfall ereignete sich im Jahr 1980. An den exponierten Schwarzwaldgipfel fallen einige Nordhänge über 40° steil von den Gipfeln ab. In Verbindung mit meist starkem Wind in den Gipfellagen werden massive Mengen an Schnee verfrachtet und im Lee abgeladen. Diese Schneeverfrachtungen sind extrem störanfällig und können häufig von einzelnen Skifahrern ausgelöst werden.

Manfred Sailer, Trainer, Skitourengeher und Gebietskenner der DAV Sektion Freiburg ermahnt die Schneeschuh- und Skitourengeher, sich im gefährdeten Gelände abseits der Pisten so zu verhalten wie in den Alpen! Eine solide Beurteilung der Schnee- und Lawinensituation im Tourengebiet ist absolut nötig. Der DAV rät, abseits von gesicherten Pisten eine Standard-Notfallausrüstung, bestehend aus Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), Lawinenschaufel und Lawinensonde, mitzuführen. Diese allerdings können nur wirkungsvoll eingesetzt werden, wenn die Handhabung regelmäßig trainiert wird.

http://www.badische-zeitung.de/feldberg/...
http://www.bergwacht-schwarzwald.de
http://www.alpenverein.de/bergsport/...

Wettkampftermine

14 Okt 2017
Jugendcup Lead
Heilbronn Die Kletterarena
Jugendcup 2017
22 Okt 2017
Kids Cup 2017
Friedrichshafen DAV Kletterzentrum
Kids-Cup 2017
11 Nov 2017
Kids Cup 2017
Offenburg DAV Kletterzentrum
Kids-Cup 2017

Ausbildungsprogramm

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter