Einen lesenswerten Artikel zum vermeintlichen Konflikt Bergwanderer/Bergradler wurde im aktuellen AV-Jahrbuch "Berg 2017" veröffentlicht. Unter dem etwas spöttischen Titel, „Die Hölle, das sind die anderen“, beleuchtet Autorin Ingrid Hayek das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Ein PDF des Artikels gibt es auf unserer Homepage (Rubrik Mountainbiken / sicher und fair). Achtung, der Artikel regt zum Nachdenken an!

AV Jahrbuch "Berg 2017"
Artikel „Die Hölle, das sind die anderen“

Die Broschüre „Klettern im Naturpark Südschwarzwald“ wurde überarbeitet und neu aufgelegt. Die erste Auflage von 2008 erfreute sich großer Beliebtheit und war schon seit einiger Zeit vergriffen. Wichtige Angaben zu Websites, Adressen und Kletterführern wurden aktualisiert. Die Auflage von 5000 Stück ist derzeit in Druck und wird demnächst an die DAV-Sektionen in der Region und an den Arbeitskreis Klettern und Naturschutz (AKN) Südschwarzwald ausgeliefert.

Der DAV hat ein Positionspapier zum Thema Mountainbiken veröffentlicht. Rücksicht gegenüber der Natur sowie Toleranz und Respekt zwischen Bergsportlern sind darin zentrale Punkte.

Mountainbiken ist bei den Sektionen und Mitgliedern des DAV äußerst beliebt. In seinem Positionspapier „Mountainbiken“ stellt der DAV klar, dass das Bergradfahren einen festen Platz im Kreis seiner alpinen Sportarten hat. Neben den Grundpositionen enthält es weitergehende Aussagen zu den zentralen Handlungsfeldern, wie etwa den klaren Auftrag, MTB-Angebote in den Sektionen, das Miteinander mit anderen Interessengruppen und das Naturbewusstsein beim Mountainbiken zu fördern. Dabei bringt das Papier deutlich zum Ausdruck, dass mit gutem Willen von allen Seiten Konflikte mit dem Naturschutz und mit anderen Nutzern vermieden werden können. (dav)

Das Positionspapier gibt es als PDF-Datei auf der Homepage des DAV.

http://www.alpenverein.de/natur-umwelt/dav-veroeffentlicht-positionspapier-zum-thema-mountainbike-mountainbike-position-des-dav_aid_16053.html [pdf]

Nach starken Schneefällen ereigneten sich am Freitag, 30.1.2015 am Feldberg innerhalb von einer Stunde zwei Lawinenunglücke. Im Zastlertal verstarb ein 20-jähriger Snowboarder, am Herzogenhorn eine 58-jährige Skitourengeherin. Die Bergwacht löste Großalarm aus. Neben acht Bergwachten, DRK, Polizei und Feuerwehr waren auch ein Hubschrauber der DRF sowie mehrere Schneefahrzeuge im Einsatz.

Wettkampftermine

09 Jul 2017
Jugendcup Speed
Reutlingen DAV kletterzentrum
Jugendcup 2017
15 Jul 2017
Jugendcup Lead
Freiburg DAV kletterzentrum
Jugendcup 2017

Ausbildungsprogramm

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter